top of page

FC Thun - FC Aarau Frauen

Samstag, 22. Oktober 2022

20:00 Uhr

Sportanlage Lachen

Die FC Aarau Frauen treffen im Schweizer Cup 1/16-Final  auf den FC Thun Berner-Oberland, den aktuellen  Tabellenführer der NLB.

Rückrunde-1_edited_edited.jpg
21761612_red_and_dark_diagonal_grunge_background.jpg

Berichte, Highlights und Bilder

Medienberichte - Matchprogramm

Die FC Aarau Frauen gewinnen in der Nachspielzeit


Die Red Boots Aarau kommen im 4:3-Sieg gegen Thun Berner-Oberland eine Runde weiter im AXA Women’s Cup.


Als nach 120 Minuten Spielzeit der Schlusspfiff ertönte, konnten die FC Aarau Frauen ihren erkämpften Sieg feiern. Es war klar, dass sie mit dem Frauenteam Thun Berner-Oberland keinen einfachen Gegner haben werden.


Die Red Boots Aarau reisten mit dem Car ins Berner Oberland. Nach einer knapp zweistündigen Fahrt trafen die Aarau Frauen in der Sportanlage Lachen ein.


Die Red Boots Aarau waren von der ersten Spielminute parat. So erzielte Joy Steck bereits in der 7. Minute den Führungstreffer. Dies galt zugleich als Weckruf für die Frauen aus Thun. Mit langen Bällen gelangen sie nun vor das Aarauer Tor. Durch einen verwerteten Eckball erzielte Janine Minnig das 1:1. Die FC Aarau Frauen ließen jedoch nicht nach und erarbeiteten sich weitere Chancen nach vorne. Als Sina Schüpbach gekonnt einen Freistoß auf Celia Hofer ausführte, versenkte diese den Ball durch einen Weitschuss direkt unter der Latte.  Die Aarauer Frauen waren bis in die 45. Minute in Führung, als Janine Minnig den Ausgleichstreffer zum 2:2 erzielte. So ging es mit einem Gleichstand in die Pause. Nach der Besprechung war klar, dass die Aarauerinnen noch mehr Druck nach vorne machen müssen und das Spiel nur durch den Kampf gewinnen können. Der Schiedsrichter pfiff die zweite Halbzeit an. Als die Red Boots Aarau in der 55. Minute kurz unkonzentriert waren, gelang es den Thunerinnen durch einen weiteren Treffer von Janine Minnig in Führung zu gehen. Die Aarauerinnen reagierten mit vielen erarbeiteten Torchancen, verwerteten diese jedoch nicht. So war das Frauenteam aus Thun bis in die 80. Minute in Führung, als Flurina Vonmoos dann den lang ersehnten Ausgleichstreffer schoss. Die Aarauerinnen waren zurück im Spiel. Beide Teams kämpften um das nächste Tor. Der Schiedsrichter beendete die Partie nach 90 Minuten bei einem Stand von 3:3. Nach der regulären Spielzeit kam es zur Verlängerung in der Sportanlage Lachen. Die erste Hälfte der Nachspielzeit war wieder durch beidseitige gute Chancen ausgeprägt. Die Tore blieben jedoch bis zu diesem Zeitpunkt aus. Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel intensiv und zweikampflastig. In der 117. Minute erfolgte dann die Erlösung für die Red Boots Aarau mit einem Tor von Julia Pfannschmidt.


Nach einem schwierigen und angespannten Spiel freuen sich die Red Boots Aarau um ihren Sieg und auf das nächste Cupspiel. Doch für jetzt gilt, wie Trainer Charles Grütter immer sagt: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. So bereiten die Aarauerinnen sich nun auf das Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag gegen Yverdon vor.


23.Oktober 2022

Rita Filipa Do Sul Almeida, Joy Steck, Michelle Wenger



AWSL Play

Bilder

Bilder zVg: Valeria Cortello, Michelle Stierli, Markus Burri
Grafik: Toni Lüscher

bottom of page